Quartierskonzepte – Die Zukunft der zeitgemäßen Wohn- und Pflegeinfrastruktur

Kaum ein Mensch kann sich heute noch vorstellen, zukünftig noch in einem traditionellen Altenpflegeheim zu leben. Gewünscht werden Wohn- und Pflegeangebote vor Ort, die ein Selbstbestimmtes Leben ermöglichen.

Facebook-Event zur Veranstaltung

Einen Lösungsansatz hierzu stellen die Quartierskonzepte dar. Hierbei bieten eine Vielzahl von Wohn- und Pflegeformen – vom Wohnen mit Versorgungssicherheit bis hin zur Hausgemeinschaft verbunden mit Sozial-, Pflege- und Gesundheitsdienstleistungen sowie eine Kooperation von professionellen Hilfen, Nachbarschaftsarbeit und sozialen Netzen im Quartier – eine grundlegende Alternative zu den bestehenden traditionellen Strukturen.Die kleinräumige Organisation von Wohnen und Betreuung im überschaubaren und vertrauten Wohnquartier, sowie die Vernetzung unterschiedlicher Wohn- und Betreuungsformen innerhalb derWohnquartiere stehen im Vordergrund.

  • Was braucht es an Unterstützung und Dienstleistungen vor Ort?
  • Wie können wir den grundsätzlichen Wandel hin zu einer Versorgungssicherheit im Quartier und in der Gemeinde einleiten?

Mit diesen und weiteren Fragestellungen befassen wir uns im Rahmen der Fachtagung

am 09. September 2011, 14.00 — 18.30 Uhr

Ort: Landtag NRW Düsseldorf, Raum E 3 D 01

u.a. mit Beiträgen von

  • Barbara Steffens,Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Ursula Kremer-Preiss und Dr. Peter Michell-Auli,Kuratorium Deutsche Altershilfe KDA
  • Sabine Matzke,WohnbundBetratung NRW
  • Helmut Wallrafen-Dreisow,Sozialholding Mönchengladbach
  • Theresia Brechmann, „Alt und Jung“ Bielefeld
  • Prof. Dr. Hugo Mennemann, KFH Münster
  • Birgit Edler, Ambulante Dienste e.V. Münster
  • sowie VertreterInnen der Kassenärztlichen Vereinigungen der Kassen und Gesundheitsämtern

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld